Reader DIE HUBERT
von

Sind mehr als zufrieden mit der HUBERT-Premiere! (Hintere Reihe, von links): Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch, albgut-Besitzer Franz und Anneliese Tress, Bürgermeister Mike Münzing (vordere Reihe, von links): Dr. Eberhardt Jauch (Geschäftsführer des Landesjagdverbands), Peter Lutz (Bezirksjägermeister Regierungsbezirk Tübingen), HUBERT-Veranstalter und FIRE&FOOD Geschäftsführer Elmar Fetscher, Paul Guter (Jagdhornbläsergruppe Ehingen)

DIE HUBERT Messepremiere ein großer Erfolg!

(Münsingen, 21.09.2020) Am vergangenen Wochenende wurde zum ersten Mal DIE HUBERT auf dem albgut in Münsingen eröffnet. Von Freitag bis Sonntag konnten die Besucher bei schönstem Wetter eine erfolgreiche Messepremiere erleben. Die Veranstalter sind sehr zufrieden damit, wie gut das neue Messekonzept unter Einhaltung der Hygienevorgaben funktioniert hat.

Drei sonnige Messetage erwarteten die rund 65 Aussteller und die interessierten Besucher auf der ersten HUBERT in Münsingen. Der FIRE&FOOD Verlag veranstaltete die Messe in Kooperation mit dem Landesjagdverband Baden-Württemberg e.V.. Auf dem weitläufigen "albgut – Altes Lager" hatten die Besucher sowohl im Freien wie auch in den Speicherhallen die Möglichkeit, sich gut zu verteilen und gleichzeitig das besondere Flair zu genießen.

Zur Eröffnung der HUBERT war auch Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch gekommen. Die Messe sei "etwas Wunderbares" und vermittle zumindest ein klein wenig das Gefühl von Normalität, außerdem biete sie die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch und zum Ideenholen. In Zeiten von Corona sei bei den Menschen in Baden-Württemberg die Freude an der Natur erwacht. Nun müsse es gelingen, das "ungesunde Verhältnis" der Gesellschaft zur Jagd ins Gleichgewicht zu rücken: "Wir müssen auf die Wichtigkeit hinweisen". Denn schließlich geht es darum, eine gesunde und stabile Wildtierpopulation zu erhalten und weiter zu entwickeln. "Der Erhalt der Artenvielfalt und der Landnutzung stehen in keinem Widerspruch zueinander", betonte die Staatssekretärin. Sie betonte außerdem die Wichtigkeit, heimisches Wildbret in das Bewusstsein der Verbraucher zu rufen. So zeige DIE HUBERT auch, was daraus alles zubereitet werden könne. Gurr-Hirsch begrüßte das umfangreiche Angebot an Wissenswertem zur Jagd. Auch Münsingens Bürgermeister Mike Münzing betonte bei seiner Ansprache, wie wichtig Naturverbundenheit und gesunde Lebensmittel sind. "Verbraucher können Naturschutz mit Messer und Gabel betreiben, wenn biologische Produkte wie Wildbret auf die Tische kommen und in Haushalten Einzug halten", so Münzing. Der Bürgermeister lobte HUBERT-Veranstalter Elmar Fetscher für seinen Mut, gerade in der aktuellen Zeit eine solche Messe auf die Beine gestellt zu haben. Sein Dank galt außerdem dem Landesjagdverband, der sich in den letzten Jahren um die Entwicklung des Biosphärengebiets Schwäbsiche Alb als Modellregion verdient gemacht habe. Münzing äußerte die große Hoffnung, dass es DIE HUBERT auch im nächsten Jahr geben wird. Die Chancen dafür stehen gut. "Die Messe soll und muss sich etablieren", betonte Bezirksjägermeister Peter Lutz. Jagd sei Auftrag und Leidenschaft und genau mit dieser Leidenschaft habe man viele Abstimmungen auf sich genommen, um unter schwierigen Bedingungen diese Veranstaltung durchführen zu können. Dafür haben die Veranstalter mit einer Mitmach- und Erlebnisform einen neuen Weg gewählt. Denn geboten wurden auf der HUBERT auch spannende Outdoor-Aktivitäten und hochkarätige Genusserlebnisse. So zeigten z.B. die "WildRebellen" auf der Showbühne viele Kniffe und Tricks zur Zubereitung von Wild. Auch die Behandlung aktueller Themen wie Regionalität, Nachhaltigkeit sowie Natur- und Umweltschutz machen DIE HUBERT auch für die Zukunft besonders wichtig. Für die kleinen Besucher gab es einiges zu staunen. Geschulte Naturpädagogen mit dem Lernort Natur-Mobil waren auf der HUBERT vor Ort und vermittelten Wissen zu den wilden Wald- und Feldbewohnern. Auch eine Falknerei war mit ihren beeindruckenden Tieren auf der HUBERT vertreten. Neben einer Greifvogel- stand auch eine Jagdhundeschau auf dem HUBERT-Showprogramm. Beim Bogenschießen und Axtwerfen konnten sich die Besucher von ihren eigenen Talenten überzeugen. Auch kulinarisch war DIE HUBERT ein echtes Erlebnis. Freunde des Grillens, von BBQ und Outdoor Cooking kamen auf der Messe ganz auf ihre Kosten.

Zurück

Copyright 2020 FIRE&FOOD Verlag GmbH.