Reader DIE HUBERT
von

Der Kopf der WildRebellen, Samuel Golter, und sein freches Team werden die Besucher der HUBERT auch in diesem Herbst wieder mit ungewöhnlichen Rezeptideen vom heimischen Wildbret überraschen.

 

WildRebellen bringen kreative Ideen auf DIE HUBERT 2022!

Wer wirklich nachhaltig erzeugtes, artgerecht gewachsenes Fleisch essen will, kommt an Wildbret nicht vorbei! Das wissen die WildRebellen am besten und informieren auch 2022 das Messepublikum über alles Wissenswerte rund ums Wildfleisch. Allerdings machen sie das auf ihre ganz eigene, unverwechselbare und erfrischende Art.

Wild ist besser als BIO! Wild ist frei von jeglichen Medikamenten. Wild sucht sich seinen eigenen Lebensraum aus und ernährt sich nur von dem, was es will! Wild erlebt keinen Lebendtransport zu einem Schlachthof und auch keinen Aufenthalt in Schlachtboxen, mit Wartezeiten und damit verbundenem Stress! Wild ist fettarm, reich an hochwertigen Proteinen und Mineralstoffen und einem Gehalt an Omega-3-Fettsäuren, die so bei keinem Nutztier zu finden sind! Wild ist ein Super-Food!

Aus diesen Gründen erfreut sich Wild aus heimischer Jagd wachsender Beliebtheit. Oft besteht aber das Problem, dass der Verbraucher nicht weiß woher er Wild aus der Region beziehen kann und was er alles daraus machen kann. Um hier etwas zu bewegen und das etwas angestaubte Image der Jagd aufzupolieren, wurden die WildRebellen gegründet. Ihr Ziel ist es, durch frisches, rebellisch-frechem Auftreten und mit ausgefallenen Ideen noch mehr Menschen vom besten Fleisch der Welt zu begeistern. Weg vom klassischen Rehbraten mit Blaukraut und Knödeln, hin zu Sushi vom Wild oder Ragout vom Jungdachs - Die WildRebellen haben da so ihre eigenen Ideen – und diese präsentieren sie auch 2022 wieder auf der DIE HUBERT. Wir sind gespannt, was die WildRebellen Samuel Golter, Jannik Hennefarth, Tizian Reinwald und Marcel Martig dieses Mal auf der Jagdmesse Kulinarisches zaubern werden.

Bilder: WildRebellen, DJV

Zurück

Copyright 2022 FIRE&FOOD Verlag GmbH.