Hygienekonzept

Hygienekonzept

Schutz- und Hygienekonzept für: DIE HUBERT
Baden-Württembergische Jagdmesse auf dem Albgut in Münsingen

Veranstalter: FIRE&FOOD Verlag GmbH, Am Umspannwerk 10, 88255 Baindt
Ansprechpartner: Elmar Fetscher, Tel. 07502 97794 11
Die Messe findet vom 18–20 September 2020 statt, jeweils von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Auf dem gesamten Messegelände dürfen sich zeitgleich maximal 5000 Besucher aufhalten.

1. Verantwortliche Person:
Elmar Fetscher

2. Belehrung der Mitarbeiter:
Alle Mitarbeiter werden über die Maßnahmen des Hygienekonzeptes informiert, die Belehrung wird dokumentiert.

3. Information Aussteller und beteiligte Messebauer, Handwerker, Standpersonal:
Alle Aussteller und deren Auf- und Abbaupersonal, die beteiligten Messebauer und Handwerker werden vor Beginn der Messe zu den Hygienemaßnahmen informiert. Die Anwesenheitszeiten werden dokumentiert, die Dokumentation wird für 4 Wochen aufbewahrt und anschließend vernichtet. Dies gilt auch für die Anwesenheit während der Messe.

4. Besucherregistrierung:
Jede Person die das Messegelände betritt ist registriert:

  1. Besucher: Kartenvorverkauf- Online, Beleg mit Name, Anschrift und Barcode für den Eintritt zur Messe, Zutritt durch Scan.
  2. Personen die keinen Eintritt zu bezahlen haben wie Ehrengäste, Messepersonal, Sicherheitsdienstpersonal, Personen des Rettungsdienstes und Brandschutz, müssen ein Formular mit Name, Anschrift und Zeitangaben ausfüllen.

Die Registrierungsformulare von a. und b. werden bis 4 Wochen nach der Veranstaltung aufbewahrt, danach vernichtet.
Die Besucher- und Ausstellerdaten können auf Nachfrage dem Gesundheitsamt zur Verfügung gestellt werden.

5. Messehallen und Indoor:
In den Messehallen (zwei baugleiche Hallen, ca. 800 qm Ausstellungsfläche) sowie in den BT Manufakturengebäuden darf sich gleichzeitig nur eine begrenzte Anzahl an Besuchern aufhalten. Dies wird überwacht durch eine Besucherzählung am Eingang und Abgleich am Ausgang. Die Mindestabstände zwischen den Ausstellerständen beträgt 2 m, die Gänge werden 3 m breit angelegt. Alle Personen in den geschlossenen Räumen haben Masken zu tragen. Die Gebäude der BT Manufakturen (siehe Lageplan) werden von deren Inhabern betreut. Diese setzen die geltenden Hygienemaßnahmen für den Einzelhandel um.


6. Freigelände:
Das gesamte Gelände ist durch Bauwerke und Zäune abgeschirmt. Zutrittsmöglichkeiten gibt es nur über zwei Eintrittsanlagen. Für das Freigelände ist eine Besucherlenkung vorgesehen. Die Wege sind mit Hinweisschildern und Kennzeichnungen auf den Wegen markiert. Auf dem Freigelände besteht keine Maskenpflicht, sofern der Mindestabstand von 1,5 m eingehalten werden kann. Unter 1,5 m besteht die Pflicht zum Tragen einer Maske. Die Ausstellerflächen haben mindestens einen Abstand von 2 m. Die Eintrittsanlage hat einen deutlich getrennten Eingang und Ausgang. Eine Trennung erfolgt durch Barrieren und Hinweisschilder.

7. Evakuierung des Messegeländes im Notfall:
Siehe Evakuierungsplan

8. Notdienst:
Rettungsdienst ist während der gesamten Messedauer vorhanden. Brandschutz ist in Bereitschaft und kann alarmiert werden. Eine Rettungsgasse für An- und Abfahrt von Rettungsfahrzeugen ist geschaffen. Siehe Rettungsplan

9. Hauptbühne:
Die Mindestabstände an der Hauptbühne von 1,5 m müssen eingehalten werden und werden durch Personal überwacht. Entsprechende Bodenkennzeichnungen werden angebracht, ebenso Barrieren. Interpreten und Moderation haben ebenfalls auf die Sicherheitsabstände zu achten.

10. Abgabe von Speisen und Getränke:
Es gelten die derzeit gültigen Bestimmungen für die Gastronomie nach § 25 des Gaststättengesetzes. Das bedeutet, dass alle dort anbietenden Gastronomen für die Messedauer für ihr Angebot ein eigenes Hygienekonzept erstellen müssen und eine eigene Datenerhebung vorzunehmen haben. Die Umsetzung wird vor der Veranstaltung geprüft. Der Standbetreiber/Gastronom verpflichtet sich, danach zu handeln. Bei Nichteinhaltung muss dieser mit der Einstellung des Verkaufs rechnen. Die Abgabe von Essproben ist nicht gestattet.


11. Allgemeine Hygienemaßnahmen:
Es gilt § 7 Der Corona-Verordnung: Personen die in Kontakt zu einer mit dem Coronavirus infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem letzten Kontakt noch nicht 14 Tage vergangen sind, oder Personen die typische Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus, namentlich Geruchs- und Geschmacksstörungen, Fieber, Husten sowie Halsschmerzen aufweisen, haben keinen Zutritt zur Messe und werden gebeten zu Hause zu bleiben. Auf die Situation mit Hochrisikogruppen wird am Eingangsbereich hingewiesen.

An allen Eingangsbereichen stehen Handdesinfektionen zur Verfügung. In den Sanitärbereichen stehen Handwaschmöglichkeiten mit warmem Wasser, Flüssigseife und Einmalhandtüchern zur Verfügung. An jedem Messestand stehen Desinfektionsmittel zur Verfügung. Bargeld wird nur in Schalen überreicht. Die Schalen müssen nach jeder Benutzung desinfiziert werden. Waren und Muster sind nicht anzufassen. Werden sie angefasst sind sie umgehend zu desinfizieren. Dies gilt auch für Sport- und Spielgeräte.

Besuchern wird empfohlen auf dem gesamten Messegelände eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen.Wer keinen Mundschutz mit sich führt, kann einen Mundschutz an den Kassen und an den Messehallen erhalten. Öffentliche Sitzflächen, Tische, Türgriffe und Handläufe, Schalter und Mikrofone werden regelmäßig mit einem Desinfektionsdampf gereinigt.


Stand: 04.08.2020
Die Hygienemaßnahmen werden regelmäßig überprüft und ggf. aktualisiert

Copyright 2020 FIRE&FOOD Verlag GmbH.